Konfuzius-Institut Bremen


活动信息 Veranstaltungsinformation
Mosuo Frau in Yunnan, Foto: M. Schädler
Mittwoch, 2. Juli 2014 19:00
Das Matriarchat der Mosuo in Yunnan aus ethnopsychologischer Perspektive
von: Prof. Dr. Maya Nadig, Universität Bremen

Ort: Haus der Wissenschaft, Sandstraße 4/5, 28195 Bremen, 1. Stock, Olbers-Saal


Die Mosuo sind ein Volk mit ca. 35.000 Angehörigen, das im Südwesten der Volksrepublik China lebt, vor allem am Lugu-See zwischen den Provinzen Yunnan und Sichuan. Die Mosuo kennen keine Ehe zwischen Mann und Frau, bei der das verheiratete Paar zusammenlebt. Sie pflegen vielmehr die sogenannte „Besuchsehe“, d.h. Männer besuchen ihre Freundin nur während der Nacht und kehren tagsüber in ihre eigene Familie zurück.

Sie leben in matrilinearen Großfamilien zusammen, denen jeweils eine ältere Frau vorsteht.

Alle Kinder wachsen im Haushalt ihrer Mutter auf. Die Brüder helfen ihren Schwestern, die Kinder aufzuziehen, sie sind also zuständig für ihre Nichten und Neffen.

Zur Person

Maya Nadig ist Kulturanthropologin und Ethnopsychoanalytikerin. Von 1991 bis 2012 war Maya Nadig Professorin für Europäische Ethnologie an der Universität Bremen, wo sie auch das 2001 von ihr gegründete Bremer Institut für Kulturforschung leitete. Seit 2010 forscht Prof. Nadig zusammen mit Wolfgang Hekele bei den Mosou in China. Schwerpunkt der Untersuchung ist die Matrilinearität (verwandtschaftlichen Verhältnisse) dieser Kultur.

参观信息 Hinweis

Ausstellungen in den Räumen des Konfuzius-Instituts, Ansgaritorstr. 1, können nach der Vernissage immer Mo.-Do. von 14:00 - 17:30 Uhr ohne Anmeldung besichtigt werden.
活动预告 Veranstaltungen
往日活动 Archiv


Konfuzius-Institut Bremen e.V. | Ansgaritorstr. 1 (Eingang gegenüber Schuhhaus Wachendorf) | 28195 Bremen
Tel. 0421 - 2427 6242 | Fax: 0421 - 2427 6243 | E-Mail: info@konfuzius-institut-bremen.de | www.konfuzius-institut-bremen.de