Konfuzius-Institut Bremen


活动信息 Veranstaltungsinformation
Einladung Mondfest, Design: Roman Wilhelm
Sonntag, 27. September 2015 13:00-18:00
Tag der chinesischen Sprache und Kultur zum Mondfest

Ort: botanika – Das Grüne Science Center im Rhododendron-Park, Deliusweg 40, 28359 Bremen


Anlässlich des Konfuzius-Tages und des Mondfestes (中秋节) bzw. Mittherbstfestes möchte das Konfuzius-Institut Bremen Sie am 27. September 2015 von 13 bis 18 Uhr ganz herzlich in die botanika Bremen einladen.

Programm


13:00 und 17:00
Taijiquan-Vorführung mit ZHAO Dong 赵东

13:00-17:30
Basteln mit Kindern

13:30 und 15:30
Kalligraphie-Workshop mit Andreas Schmid, Berlin
ab 13 Jahren
MIT ANMELDUNG, da Teilnehmerzahl begrenzt

13:30 und 16:30
Schnupperkurs Chinesisch, je ca. 1 Stunde

14:00, 15:00, 16:00
Chinesische Gedichte zum Mondfest

14:30 und 16:30
Konzert mit Stefanie Golisch, Gesang, und Lina MA, Guzheng

15:00
Schülerpräsentation „Sommercamp in China 2015“

15:30
Taijiquan zum Mitmachen mit ZHAO Dong 赵东


Das Mondfest (中秋节)

Das Mondfest oder Mitherbstfest richtet sich nach dem Mondkalender und fällt immer auf den 15. Tag des 8. Monats. Zu diesem Zeitpunkt ist der Mond an dem tiefsten Punkt der Mondlaufbahn angekommen und steht voll am Himmel. Der Vollmond steht in China für Einheit und Harmonie und ist ein Symbol für das Zusammenkommen der Familie.

Um die Entstehung des Mondfestes ranken sich zahlreiche Legenden. Die wohl bekannteste ist wohl die des Bogenschützen Hou Yi und seiner Frau Chang’e. Laut Legende konnte Hou Yi vor 4000 Jahren die Ernte der Bauern vor einer Hitzewelle retten und verhinderte die anstehende Dürreperiode, indem er neun der zehn Sonnen, die damals am Himmel standen, herunterschoss. Eine Göttin gab ihm zum Dank einen Trank der Unsterblichkeit. Neben dem ewigen Leben beinhaltete er aber die "Nebenwirkung", auf dem Mond leben zu müssen. Hou Yi wollte ihn nicht trinken, da er lieber gemeinsam mit seiner Geliebten auf der Erde leben wollte, aber jene wusste nichts davon und kostete den Trank in seiner Abwesenheit. So stieg sie zum Mond auf und lebt dort bis heute in einem Palast.

Das Mondfest spielt bereits seit der Shang-Dynastie (1600-1046 v. Chr.) eine Rolle. Damals beteten die Kaiser zum Mond, damit dieser eine reichhaltige Ernte bescheren sollte. Heute ist das Mondfest nach dem Neujahrsfest das zweitwichtigste Familienfest Chinas. Familien kommen zusammen, essen und trinekn zusammen und bewundern den Mond.

Traditionell werden Mondkuchen verspeist und verschenkt. Es gibt verschiedene Füllungen, häufig enthalten sie ein Eigelb, welches den Mond symbolisieren soll.

In Kooperation mit

参观信息 Hinweis

Ausstellungen in den Räumen des Konfuzius-Instituts, Ansgaritorstr. 1, können nach der Vernissage immer Mo.-Do. von 14:00 - 17:30 Uhr ohne Anmeldung besichtigt werden.
活动预告 Veranstaltungen
往日活动 Archiv


Konfuzius-Institut Bremen e.V. | Ansgaritorstr. 1 (Eingang gegenüber Schuhhaus Wachendorf) | 28195 Bremen
Tel. 0421 - 2427 6242 | Fax: 0421 - 2427 6243 | E-Mail: info@konfuzius-institut-bremen.de | www.konfuzius-institut-bremen.de